Kirchweihfest auf dem Bauernhof

Den 12. Jahrestag der Weihe des Gemeindezentrums Zeulenroda feierte die Gemeinde am Sonntag, den 1. Juni 2014, mit einem Open-Air-Gottesdienst und einem Gemeindefest auf dem Bauernhof der Geschwister Lautenschläger in Leitlitz.

Über viele Jahrzehnte fanden die Gemeinde- und Kinderfeste auf dem einsam gelegenen Gehöft nahe Zeulenroda statt. Nun, da es verkauft worden ist, nutzten die Amtsträger und die Gemeindemitglieder letztmalig die Möglichkeit, ihr jährliches Gemeindefest in Leitlitz mit einem Open-Air-Gottesdienst zu eröffnen und durchzuführen. Zur Freude aller Gottesdienstteilnehmer umrahmte neben dem Gemeindechor das Bläserensemble der Gemeinde Oelsnitz (Vogtl.) den Gottesdienst.

Bezirksevangelist Hans Franz legte dem Gottesdienst das Bibelwort Epheser 4, 15 zugrunde:

"Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus."

Der Gemeindevorsteher, Evangelist Harald Haupt, verlas zu Beginn des Gottesdienstes eine Chronik über den Bauernhof. Die leidgeprüfte Familie Lautenschläger hatte nach Ende des Zweiten Weltkrieges die Neuapostolische Kirche kennengelernt und war im Jahr 1949 von Bezirksapostel Bruno Rockstroh versiegelt worden. Viele Widerstände waren zu jener Zeit zu überwinden, doch die Familie stand trotz mancher Not fest zu ihrem Glauben. Der Bauernhof wurde zu einer Begegnungsstätte für die ganze Gemeinde. Aus Dankbarkeit und Hilfsbereitschaft konnte die Familie Lautenschläger viel Gutes erfahren. Oftmals kam die Jugend der Gemeinde im Herbst zum Ernteeinsatz nach Leitlitz oder erfreute die Familienmitglieder an ihren Krankenlagern. Auch dem damaligen Vorsteher, dem Hirten Rudolf Haupt, und den Amtsträgern der Gemeinde Zeulenroda lagen die abseits wohnenden Geschwister immer besonders am Herzen.

Im Frühjahr 1992 wurde das Wohnhaus durch Blitzeinschlag stark beschädigt, und im Herbst desselben Jahres brannten die Scheune und die Stallung vollständig ab. Mühsam wurde das Gehöft wieder aufgebaut. Doch selbst unter diesen Umständen fand im darauffolgenden Jahr auf dem Hof wieder ein Kinderfest für die umliegenden Gemeinden statt.

Somit kann die Gemeinde dankbar auf zahlreiche schöne Begegnungen auf dem Bauernhof in Leitlitz zurückblicken.
Durch das im Jahr 2002 geweihte Gemeindezentrum in Zeulenroda ist jetzt allerdings auch die Möglichkeit gegeben, die Gemeindefeste im Kirchenhof durchzuführen.

Nach dem Gottesdienst konnten Jung und Alt wieder Thüringer Roster und Salate genießen und sich an Spielen oder Unterhaltungen erfreuen.

Text und Fotos: A.K.